Platz 1: Epta erhält Deutschen Kältepreis für FTE-System

Platz 1: Epta erhält Deutschen Kältepreis für FTE-System

07/05/2018

Der Deutsche Kältepreis 2018 in der Kategorie „Kälte- und klimatechnische Innovation“ geht an die Epta Deutschland GmbH. Bundesumweltministerin Svenja Schulze zeichnete damit am ersten Abend der Berliner Energietage die FTE-Kältesystemtechnologie (Full Transcritical Efficiency) von Epta aus. Dieses Kältekonzept macht das umweltfreundliche und kostengünstige Kältemittel CO2 bei geringerem Druck als bei herkömmlichen Kälteanlagen nutzbar. So lassen sich Lebensmittel erheblich umweltschonender kühlen als bisher – und der Energieverbrauch sinkt um rund 17 Prozent. Der Einspareffekt ist unabhängig von äußeren Bedingungen, sodass die Anlage das ganze Jahr über effizienter arbeitet.
 
Die FTE-Technologie lässt sich im großen Supermarkt ebenso einsetzen wie im kleinen Lebensmittelgeschäft. Beim FTE-System sorgen der einfache Aufbau und die wenig komplexe Technik zudem für geringere Installations- und Wartungskosten als bei Ejektoranlagen mit Parallelverdichtung. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wird Epta in die Weiterentwicklung des Systems investieren.
 
Dr. Reiner Tillner-Roth, Geschäftsführer der Epta Deutschland GmbH, zeigt sich erfreut über die Auszeichnung: „Der Deutsche Kältepreis 2018 honoriert unsere Arbeit der vergangenen Jahre und zeigt, dass wir mit unserem außerordentlich energieeffizienten System den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir werden uns künftig noch stärker auf dieses Gebiet fokussieren, um unseren Kunden Systeme zu liefern, die den höchsten technischen Standards entsprechen.“
 
Der Deutsche Kältepreis wurde 2018 bereits zum sechsten Mal vergeben. Mit der Auszeichnung ehrt und fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) innovative und energieeffiziente Technologien im Bereich der Kälte- und Klimatechnik. Die Preisverleihung ist Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) der Bundesregierung. Die gemeinnützige co2online GmbH organisiert den Wettbewerb gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Kälte.
 
Weitere Informationen zum Deutschen Kältepreis 2018 finden Sie hier.