Latest News of Epta Deustchland


Akutuelle Neuigkeiten von Epta Deutschland

22/11/2018

Das FTE Full Transcritical Efficiency System von Epta hat einen neuen Meilenstein erreicht und ist nun Teil des bedeutenden Projekts Life C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration! Dabei handelt es sich um eine von der Europäischen Union finanzierte Initiative, die neue Technologien und Normen für die umweltfreundliche Kühlung im Einzelhandel definiert und Bestandteil des europäischen Förderprogramms LIFE17 ist.
 
LIFE17 hat das Ziel, den Umwelt- und den Klimaschutz voranzutreiben und fördert zu diesem Zweck mehr als 35 Projekte, die sich in zwei Bereiche unterteilen, Adaptation und Mitigation (Anpassung und Milderung). Zu den Initiativen gehören beispielsweise die Brandverhütung in den heißesten Gebieten des Mittelmeerraumes, Maßnahmen zur Reduzierung der Küstenerosion und zum Hochwasserschutz sowie Programme zur Milderung der Auswirkungen des Klimawandels in den Städten durch ein verantwortungsbewussteres Management der Grünflächen und die damit einhergehende Verbesserung der Luftqualität.
 
Die FTE-Technologie wurde in den Bereich Mitigation des Programms LIFE17 aufgenommen, da die EU sie aufgrund ihrer hohen Effizienz als besonders vielversprechend erachtet. Anhand der mehr als 150 weltweit installierten Systeme lässt sich bereits feststellen, dass sich mit FTE die Treibhausgasmissionen im Vergleich zum Einsatz herkömmlicher Systeme deutlich reduzieren lassen.
 
Das FTE Projekt im Rahmen des internationalen Programms LIFE C4R wurde auf der Chillventa erstmals vorgestellt. Es ist auf eine Dauer von 3 Jahren angelegt, nach deren Ablauf ein Managementprotokoll in den Bereichen Technik, Marketing & Kommunikation für das FTE-System erstellt wird. Die Planung für den Zeitraum 2018-2021 sieht zunächst die Durchführung von zwei Pilotprojekten in Italien vor, und zu einem späteren Zeitpunkt den Bau von vier weiteren Anlagen in Rumänien, Spanien und eventuell in Skandinavien. Auf diese Weise werden die unter verschiedenen klimatischen Bedingungen erzielten Ergebnisse verifiziert, und es kann eine vollständige Analyse des Lebenszyklus der Anlagen gemäß den LCCP-Standards durchgeführt werden. Am Ende steht die Zertifizierung der FTE-Technologie durch LIFE C4R: Als industrielle Standartlösung für ganz Europa und für die Zukunft der Kühlung mit CO2.
 
Unter dem Link carbon4retail.eu finden Sie aktuelle Informationen zum Projektstand, interessante Fallbeispiele und Werbeunterlagen.

24/08/2018

In diesem Jahr präsentiert sich Epta zum zweiten Mal mit einem Stand auf der Chillventa, der Fachmesse für Kältetechnik, Wärmepumpen und Lüftung, in Nürnberg. Der Kältetechnikspezialist zeigt in Halle 9, Stand 213 Innovationen, mit denen Lebensmitteleinzelhändler die Kühlung in ihren Märkten einfach umsetzen und gleichzeitig die Umweltbelastung minimieren und Ressourcen schonen können. Diese Aspekte kommen auch im Messeslogan von Epta zum Ausdruck: „How can natural refrigeration be as simple as it is ingenious? #EptaExperience is the way“.
 
Epta hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kühllösungen zu entwickeln, die sehr leistungsfähig sind, mit natürlichen Kältemitteln arbeiten und in jeder Klimazone der Welt zum Einsatz kommen können. Darüber hinaus lassen sie sich personalisieren und an die jeweiligen Bedürfnisse der Einzelhändler anpassen – vom Design bis hin zu den Abmessungen.
 
Das Highlight auf dem Messestand ist das Full-Transcritical-Efficiency-System, kurz FTE: Damit setzt Epta neue Standards in der Kühlung mit natürlichem CO2, denn es überwindet die Grenzen der heutigen transkritischen Technologie und ist eine Antwort auf die Anforderungen der Händler. Die unkomplizierte und zuverlässige Lösung weist im Vergleich zu einer herkömmlichen CO2-Booster-Anlage einen 10 Prozent geringeren Energieverbrauch auf und senkt die Wartungs- und Installationskosten um rund 20 Prozent. Das System überzeugt und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit einem RAC Cooling Award und mit dem Deutschen Kältepreis 2018. Das FTE-System ist darüber hinaus auch Teil des europäischen Projekts C4R – Carbon 4 Retail Refrigeration. Dieses hat zum Ziel, mithilfe technischer Weiterentwicklungen die Treibhausgasemissionen im Einzelhandel kontinuierlich zu senken. Dafür setzen die Projektteilnehmer unter anderem darauf, den Energieverbrauch von Kühlmöbeln drastisch zu verringern und die Effizienz der eingesetzten Anlagen zu verbessern.
 
Außerdem präsentiert Epta eine 100 Prozent natürliche, unkomplizierte und innovative Lösung: EPTABlue Natural. Dieses Waterloop-System arbeitet mit Wasser und einem natürlichen Kältemittel. Kühlregale lassen sich damit ebenso betreiben wie Bedientheken – das System eignet sich somit für die gesamte Markteinrichtung – auch für kleine Verkaufsflächen.
 
Sowohl für den Lebensmitteleinzelhandel als auch für die Horeca-Branche eignen sich die Kühlzellen der Epta-Marke Misa, die auf der Chillventa präsentiert werden. Diese zeichnen sich durch qualitativ hochwertige Materialien, ihre Modularität und die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten aus. Die Silberionen-Beschichtung Epta Food Defence schützt die gelagerten Lebensmitteln zuverlässig vor Bakterien.
 
Die Anlage Eco2Small Compacta für Normal- und Tiefkühlung sowie das neue halbhohe, steckerfertige Kühlmöbel MultiFresco der Epta-Marke Bonnet Névé werden auf der Messe ebenfalls zu sehen sein. Ein weiterer Fokus liegt auf den Aftersales-Dienstleistungen, die vom EptaService angeboten werden. Die qualifizierten Techniker arbeiten aktiv mit den Händlern zusammen und bieten ihnen Beratung, Retrofit-Lösungen und Fernwartungsprogramme, die für die Einzelhändler einen echten Mehrwert bedeuten. Und schließlich stellt Epta auch die E-Commerce-Plattform für Ersatzteile auf der Chillventa vor: Mit ihr können Kunden die benötigten Ersatzteile ganz unkompliziert und direkt online bestellen, die Lieferung erfolgt anschließend innerhalb von 48 Stunden.
 
Treffen Sie uns in Halle 9, Stand 213!

07/05/2018

Der Deutsche Kältepreis 2018 in der Kategorie „Kälte- und klimatechnische Innovation“ geht an die Epta Deutschland GmbH. Bundesumweltministerin Svenja Schulze zeichnete damit am ersten Abend der Berliner Energietage die FTE-Kältesystemtechnologie (Full Transcritical Efficiency) von Epta aus. Dieses Kältekonzept macht das umweltfreundliche und kostengünstige Kältemittel CO2 bei geringerem Druck als bei herkömmlichen Kälteanlagen nutzbar. So lassen sich Lebensmittel erheblich umweltschonender kühlen als bisher – und der Energieverbrauch sinkt um rund 17 Prozent. Der Einspareffekt ist unabhängig von äußeren Bedingungen, sodass die Anlage das ganze Jahr über effizienter arbeitet.
 
Die FTE-Technologie lässt sich im großen Supermarkt ebenso einsetzen wie im kleinen Lebensmittelgeschäft. Beim FTE-System sorgen der einfache Aufbau und die wenig komplexe Technik zudem für geringere Installations- und Wartungskosten als bei Ejektoranlagen mit Parallelverdichtung. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wird Epta in die Weiterentwicklung des Systems investieren.
 
Dr. Reiner Tillner-Roth, Geschäftsführer der Epta Deutschland GmbH, zeigt sich erfreut über die Auszeichnung: „Der Deutsche Kältepreis 2018 honoriert unsere Arbeit der vergangenen Jahre und zeigt, dass wir mit unserem außerordentlich energieeffizienten System den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir werden uns künftig noch stärker auf dieses Gebiet fokussieren, um unseren Kunden Systeme zu liefern, die den höchsten technischen Standards entsprechen.“
 
Der Deutsche Kältepreis wurde 2018 bereits zum sechsten Mal vergeben. Mit der Auszeichnung ehrt und fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) innovative und energieeffiziente Technologien im Bereich der Kälte- und Klimatechnik. Die Preisverleihung ist Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) der Bundesregierung. Die gemeinnützige co2online GmbH organisiert den Wettbewerb gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Kälte.
 
Weitere Informationen zum Deutschen Kältepreis 2018 finden Sie hier.
 

01/02/2018

Epta Deutschland freut sich, Sie auf der Intergastra begrüßen zu dürfen! Als Partner der wichtigsten Unternehmen der Systemgastronomie beginnt Epta Deutschland das neue Jahr mit der Präsentation wichtiger Neuheiten auf der Intergastra, die vom 3. bis zum 7. Februar in Stuttgart stattfindet (Stand A12, Halle 5).
 
Die internationale Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie findet alle zwei Jahre statt. Mit etwa 1.400 Ausstellern, 100.000 Besuchern und 115.000 m2 Ausstellungsfläche gilt Sie als größter Branchentreffpunkt Deutschlands, nicht zuletzt wegen ihres umfangreichen Kongress- und Rahmenprogramms. Die diesjährige Veranstaltung findet gemeinsam mit der Messe Gelatissimo statt und bietet die perfekte Gelegenheit für den Informationsaustausch rund um die Themen Küche, Food, Getränke, Kaffee, Speiseeis, Hotel und Ausstattung
 
Am Stand von Epta Deutschland können Sie neben Doppelkontaktgrills sowie Kombigeräten für Speiseeis und Milchshakes der Firma Taylor auch neue Geräte von Henny Penny entdecken, die die Arbeit in der Systemgastronomie erleichtern. Epta vertritt das US-amerikanische Unternehmen auf dem deutschen Markt und verkauft dessen Hochleistungsfritteusen, Kombi-Öfen und Wärmeschränke, die sowohl in der Gastronomie als auch in der Systemgastronomie zum Einsatz kommen.

24/11/2017

Vor Kurzem hat Epta Deutschland ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Veranstaltung für die Mitarbeiter gefeiert. Das Event sollte auch ein Anlass sein, um einen Blick auf die Geschichte und das Wachstum des Unternehmens zu werfen – und gleichzeitig auch über künftige Projekte zu sprechen.
 
Seit genau 20 Jahren beliefert die Epta Deutschland GmbH inzwischen Unternehmen aus Industrie und Lebensmitteleinzelhandel mit Möbeln zur gewerblichen Kühlung. Das diesjährige Jubiläum ist ein guter Anlass, um einen Blick zurückzuwerfen und die Meilensteine der Entwicklung von der B.K.T Bonnet Kältetechnik zur Epta Deutschland GmbH Revue passieren zu lassen.
 
Bereits 1910 gründet die in Mannheim ansässige Firma Brown, Boveri & Cie AG (BBC) eine neue Abteilung für Kältetechnik. Damit will das Unternehmen dem steigenden Bedarf in diesem Bereich nachkommen. Eine Kooperation mit dem internationalen Kältemaschinenhersteller York soll dafür sorgen, den deutschen und europäischen Markt flächendeckend zu versorgen. 1970 wird York mit 50 Prozent an der BBC Kältetechnik Mannheim beteiligt. Das Unternehmen firmiert zukünftig als BBC York GmbH Mannheim. Nicht mehr die Produktion, sondern der Vertrieb hat jetzt oberste Priorität. 1991 wird die BBC York GmbH Mannheim von York vollständig übernommen. Das Unternehmen firrmiert jetzt als York International GmbH Deutschland und ist damit ein vollintegriertes Mitglied der York International Corp.
 
Die Familie Nocivelli kauft 1997 den Geschäftsbereich Gewerbekühlung von York International, gründen die B.K.T. Bonnet Kältetechnik GmbH und gliedern sie in die entstehende Epta-Gruppe ein. Zu diesem Zeitpunkt gehören schon Bonnet Névé und Costan mit einer Niederlassung in Deutschland zur zukünftigen Epta Gruppe. Damit ist der Grundstein für die heutige Epta Deutschland GmbH und das diesjährige Jubiläum gelegt.
 
Zwei Jahre später entsteht in Brühl bei Köln ein neues Zentrallager mit einer Fläche von 5.000 Quadratmetern. Von dort aus erhalten künftig alle Kunden ihre Ersatzteile und Montagematerialien. 2001 eröffnet in der Mannheimer Ludolf-Krehl-Straße das zentrale Servicecenter der B.K.T.. Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, haben Kunden aus ganz Deutschland seitdem eine Anlaufstelle, um Störungen zu melden.
 
2004 erhält Epta einen Auftrag über 500 Klimaanlagen zur optimalen Verkaufsraumklimatisierung in den Filialen einer führenden deutschen Discounter-Kette. In nur vier Monaten installiert das Unternehmen rund 500 Anlagen. Dies ist das bisher größte Projekt zur Klimatisierung von Lebensmittelfilialen in Deutschland. Aus den zuvor rechtlich eigenständigen Gesellschaften B.K.T. und Costan wird 2005 die Epta Deutschland GmbH. Im August des darauffolgenden Jahres installiert Epta die erste transkritische CO2-Kälteanlage in einem Discounter in Deutschland.
 
Zwei Jahre später eröffnet der von Epta mit Kühlmöbeln und einer transkritischen CO2-Kälteanlage ausgestattete sogenannte Tengelmann Klimamarkt, der mithilfe eines modernen Energiekonzepts 50 Prozent weniger Energie benötigt und kein CO2 ausstößt. Mit diesem Markt setzte Epta neue Maßstäbe in puncto Energieeinsparung und CO2-Emissionen. 2013 gründet das Mannheimer Unternehmen den Geschäftsbereich Kühlraumbau. Im gleichen Jahr erfolgt die Markteinführung des neuen steckerfertigen Tiefkühlmöbels Sound Top. Eine Veränderung für alle Discounter, denn sie können seitdem auf gleicher Fläche mehr Waren anbieten.
 
Seit Mitte 2014 sind die Epta-Monteure digital unterwegs: Sie können alle Serviceeinsätze auf ihrem Tablet einsehen und bearbeiten. Das beschleunigt die Prozesse erheblich. Im Herbst 2016 präsentiert sich Epta zum ersten Mal auf der Chillventa in Nürnberg. Im Jubiläumsjahr 2017 folgt der Messeauftritt auf der EuroShop in Düsseldorf mit einem ausgeklügelten Konzept zur „EptaExperience“.
 
Dr. Reiner Tillner-Roth, Geschäftsführer von Epta Deutschland, bedankt sich beim gesamten Team: „Mit ihrer Leidenschaft, ihren Fähigkeiten und ihrer Motivation haben alle Mitarbeiter zum Wachstum von Epta Deutschland und der Epta Gruppe beigetragen. Jeder einzelne hat seinen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Ihr Engagement ist von grundlegender Bedeutung, um die individuellen Leistungen in gemeinsame Erfolge zu verwandeln und das Vertrauen unserer Kunden in uns zu stärken. So konnten wir uns als verlässlicher Partner und Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit etablieren. “

 

15/09/2017

"Wir haben uns für Epta Deutschland entschieden, weil das Unternehmen eine ausgezeichnete Expertise bei der Einrichtung gehobener Supermärkte hat, und weil die Lösungen der Epta-Marken durch ihre individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und ihre ausgezeichnete Performance überzeugen. Besonders die Bedientheke Bistrot und die Module Torre und Rondelle haben uns überzeugt: Sie wurden von Eurocryor speziell für uns gefertigt und setzen die Frische unserer Fleischprodukte und die Auswahl an exklusiven Käsesorten ins rechte Licht. Diese Lösungen machen tatsächlich den Unterschied, denn sie lenken die Aufmerksamkeit der Kunden auf die Produkte und erhöhen den Kaufanreiz.", erklärt Sven Stiegler, Eigentümer des EDEKA-Marktes im pfälzischen Frankenthal. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2015 befindet sich der Markt auf kontinuierlichem Wachstumskurs: Im vorherigen Jahr wuchs der Umsatz um 30%, und für diesen Herbst ist eine Erweiterung der Verkaufsfläche um etwa 700 Quadratmeter vorgesehen.
 
Der Markt überzeugt durch seine geschickt eingerichtete Verkaufsfläche, durch sein mit etwa 20.000 Produkten sehr breites Sortiment sowie durch seine freundliche Atmosphäre. Besonders der Bereich mit Bedienservice sticht heraus, und hier zeigen sich die außerordentlichen Fähigkeiten von Epta Deutschland im Bereich der Personalisierung: Das Zusammenspiel zwischen den ausgewählten Farben und Materialien bei der Bedientheke der Marke Eurocryor unterstreicht die Qualität der Milchprodukte sowie Fleisch- und Wurstwaren. Die traditionelle Bedienungstheke Bistrot mit ihren eleganten Fronten aus hellem Holz wechselt sich mit den vollverglasten Turmvitrinen Torre ab: Die Theke wiederum besticht nicht nur durch ihre hochtransparenten Oberflächen, sondern sie ist außerdem mit der exklusiven Drehplatte Rondelle aus Edelstahl ausgestattet: Eine perfekte Lösung, um das Cross-Selling von Antipasti und Dips zu fördern, die hervorragend zum angebotenen Käsesortiment passen.
 
Die Hauptakteure im Bereich der Selbstbedienung sind die Kühlegale SkyView und Proxima der Marke Bonnet Névé. Dabei kommt das SkyView hier in einer besonderen Eckvariante zum Einsatz. Die schlichten Linien und die perfekte Beleuchtung sorgen für ein harmonisches und sehr ansprechendes Gesamtbild, in dem die kräftigen Farben der Getränkedosen und -flaschen hervorragend zur Geltung kommen.
 
Direkt am Eingang des Supermarktes steht das Kühlmöbel Proxima, das die Kunden mit seinem Angebot an Produkten für die schnelle Küche empfängt: Dazu gehören neben gekühlten Teigwaren auch Salate, Grillkäse sowie vegane Produkte. Auf fünf Metern Länge findet der moderne Verbraucher hier schmackhafte Gerichte, die er in kurzer Zeit einkaufen und zubereiten kann.
 
Vervollständigt wird die Installation durch eine transkritische CO2-Anlage mit Wärmerückgewinnung, die den EDEKA-Markt in Frankenthal das ganze Jahr über heizt und mit warmem Wasser versorgt. Und schließlich sorgt der Fernwartungsdienst von EptaService für die optimale Einstellung der Anlagenparameter und für maximale Energieersparnis.

28/08/2017

Seit der Einführung des Kigali Abkommens im vergangenen Oktober ist der Einsatz von Kältemitteln mit minimalem GWP in allen Bereichen ein Muss geworden. Auf diese Herausforderung reagiert Epta mit einer Komplettlösung für alle Einzelhändler, die ihre Lebensmittelmärkte „auf natürliche Weise" in ökologische Märkte verwandeln möchten. Und so bietet die Gruppe effiziente und extrem flexible CO2-Lösungen an, die über die derzeitigen Möglichkeiten der transkritischen Technologie hinausgehen und für jede Klimabedingungen sowie für jedes Geschäftsformat geeignet sind - vom großen Supermarkt bis zum Convenience Store. Und hier sticht die große Neuheit FTE (Full Transcritical Efficiency), die von Epta auf der Euroshop 2017 vorab präsentiert wurde, besonders hervor.
 
Einfach, global, industrialisiert und zuverlässig: Das sind die besonderen Merkmale der transkritischen CO2-Kälteanlage FTE. Das System ist in Italien und Australien zum Patent angemeldet und kombiniert Performance mit Einfachheit. Dabei wird im Vergleich zu einer herkömmlichen CO2 Booster-Anlage eine Energieersparnis von 10% erreicht, bei den Installations- und Wartungskosten können noch einmal bis zu 20% eingespart werden.
 
"Das Geheimnis" dieses verblüffend einfachen FTE-Systems aus dem Hause Epta liegt darin, dass man der herkömmlichen Ausstattung einen Flüssigkeitssammler hinzugefügt hat, der das Herzstück dieser innovativen Technologie ist. Eine revolutionäre Lösung, die im Werk getestet und im großen Maßstab verfügbar ist. Zudem garantiert sie Einzelhändlern auf der ganzen Welt und in jeder Klimazone maximale Zuverlässigkeit, Funktionalität und Effizienz.
 
Im Übrigen hat das neue FTE System dank seiner ausgezeichneten Leistungen und dem hervorragenden Komponentenschutz bereits besondere Unterstützung von BITZER erhalten, dem weltweit bekannten Hersteller von Verdichtern.

28/07/2017

Epta bereitet sich auf einen wichtigen Termin für die Zukunft der natürlichen Kältemittel vor: Die Gruppe ist bei der ATMOsphere Europe im nächsten September Gold Sponsor.
 
Die Veranstaltung gilt international als die einflussreichste in Europa und bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, um alle Akteure des HVAC&R Sektors sowie die Regierungsvertreter zahlreicher Staaten zu treffen und sich über die neuesten technischen Herausforderungen und aktuelle intelligente, umweltfreundliche Erfolgsgeschichten auszutauschen.
 
William Pagani, Group Marketing Director von Epta, sagt: "Die wichtigste Herausforderung der gewerbliche Kühlung besteht darin, den Händlern Komplettlösungen anzubieten, die zu 100% natürlich sind, hohe Leistungen bringen, die maximale Energieersparnis bieten und zugleich sein Angebot perfekt präsentieren. So werden wir unserer Rolle als ein "invisible and integrated partner" gerecht, den die Händler brauchen, um auch weiterhin wettbewerbsfähig zu sein." Und er sagt weiter: "Eine Herausforderung für den Markt, aber eine Chance, die Epta zu ergreifen wusste. Denn die Gruppe hat eine Vielzahl an CO2 Lösungen für jede Ladengröße und jede Klimazone im Angebot. Sie wurden entwickelt, um die momentan bestehenden Grenzen transkritischer Systeme zu überwinden. Nach der Markteinführung auf der Euroshop 2017 ist ATMOsphere Europe eine gute Gelegenheit, um die Vorzüge unseres exklusiven FTE (Full transcritical Efficiency) zu präsentieren. Dieses transkritische CO2 System ist in Italien und Australien zum Patent angemeldet, und es verbindet Einfachheit, Zuverlässigkeit, große Verfügbarkeit und maximale Performance weltweit miteinander."
 
Erfahren Sie alle Neuigkeiten und Einzelheiten zu FTE

30/06/2017

Die EptAcademy startet: Dieses Fortbildungsprojekt wurde in Zusammenarbeit mit der SDA Bocconi School of Management entwickelt, die 2016 im weltweiten Ranking der Financial Times den sechsten Platz unter den Business Schools in der Kategorie Executive Education: Custom Programs erreichte. Das Angebot wurde für einen mittel- bis längerfristigen Zeitrahmen konzipiert und auf das Management der Epta-Gruppe zugeschnitten, um die Management-und Leadership-Kompetenzen des Teams zu erweitern.
Die EptAcademy wird zwei verschiedene Programme anbieten: Das Epta Leadership Program und das Talent Development. Beide richten sich an die erfahreneren Mitarbeiter und nicht so sehr an den talentierten Nachwuchs. Das Ziel ist es, auf Grundlage eines speziell für Epta entwickelten Business Case die akademische Best Practice mit der Arbeitsrealität zu verknüpfen. So wird sich die Academy mit Unterstützung von Dozenten der SDA Bocconi und mit internationalen Gästen zu einem Kompetenzzentrum entwickeln.
Mit dieser strategischen Initiative rüstet Epta sich für die Herausforderungen am globalen Markt der Kühlbranche. Das Epta Leadership Program besteht aus vier (bzw. 1+3) Modulen und vermittelt den Teilnehmern Leadership-Strategien für Märkte und Organisationen in einem globalen und sehr kompetitiven Umfeld. Das Programm Talent Development besteht hingegen aus fünf verschiedenen Modulen, die sich jeweils mit einer der Kernaufgaben in einer komplexen Organisation befassen.
Das Konzept des Programms ist an einen komprimierten MBA-Studiengang angelehnt und möchte seinen Teilnehmern die Möglichkeit geben, die eigenen Kompetenzen bei den unterschiedlichen Prozessen im Unternehmen rundum zu erweitern und zugleich die eigenen Stärken weiterzuentwickeln. Dazu gehört es auch, die gelernten Inhalte in einzelnen Projekten gemeinsam mit anderen zu verfestigen.
Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten der EptAcademy erklärt Marco Nocivelli, Präsident und Geschäftsführer der Epta-Gruppe: "Epta verfolgt eine konsequente Strategie, um den Erfolg der Gruppe zu garantieren, und die Leadership des Teams stellt dabei die wichtigste Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit dar. Die Menschen sind ohne Zweifel die Pfeiler, auf denen unsere Zukunft gründet. Auch deshalb habe ich heute das Vergnügen, Ihnen das Projekt EptAcademy zu präsentieren, das in Zusammenarbeit mit der SDA Bocconi erarbeitet wurde: Mit diesem Programm werden wir die Skills unseres Teams stärken und so die Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir unsere ehrgeizigen Wachstumsziele erreichen."
Bleiben Sie immer informiert über aktuelle Neuigkeiten und folgen Sie der Seite der EptAcademy auf LinkedIn unter:
https://www.linkedin.com/company/eptacademy?trk=rr_brands_carousel_logo
 

04/04/2017

Eine Zusammenarbeit im Zeichen einer ökologisch nachhaltigen Philosophie: Dies ist der gemeinsame Grundgedanke, der den Komplettlösungen der zum Epta-Konzern gehörenden Marken Costan und Eurocryor in der neuen Migross-Filiale in Caprino Veronese zugrunde liegt.

 

Ein Store mit „grünem Herz“, mit der die Handelskette unterstreichen will, wie aufmerksam sie den Bedürfnissen der örtlichen Gemeinde, wo sie seit über 20 Jahren präsent ist, gegenübersteht. Die Achtung des Gebietes kommt beispielsweise durch die originelle Materialwahl für die Außenfassade der Filiale zum Ausdruck: Stein in dunklen Farbtönen, damit sich das Gebäude so gut es geht in die umliegende Berglandschaft einfügt. Ferner verfügt die rund 1.500 m² große Filiale über die Energieeffizienzklasse A, und zwar dank der Verwendung von Kältesystemen der neuesten Generation und LED-Beleuchtung sowie nicht zuletzt durch die Installation von Solarmodulen auf dem Dach (42 kW).

Um dem Bedürfnis von Migross, die CO2-Bilanz des Gebäudes zu verbessern, zu entsprechen, hat Epta eine CO2-Kaskaden-Anlage angeboten sowie Kühlmöbel der Marken Costan und Eurocryor, die eine hohe Energieeffizienz mit einer vorteilhaften Warenpräsentation vereinen. Hierbei treten das hohe Kühlregal GranVista, das halbhohe Kühlregal Aeria UP Closed und das Tiefkühlregal Cayman UP aus der Rev UP Family sowie die Bedienungstheke Rossini Design Convertible, die auch als Heißtheke verfügbar ist, besonders hervor.

Es handelt sich um eine exklusive Produktpalette, mit welcher, dank einem erfolgreichen Mix aus Stil und Technologie, die Inneneinrichtung der Filiale mit einer einzigen Produktfamilie abgedeckt werden konnte: von der Backwarenabteilung über Wurst & Käse der Feinkost- und Metzgerabteilung bis hin zu Frisch- und Tiefkühlprodukten, wodurch eine beeindruckende Gesamtwirkung und gleichzeitig eine hohe Stromersparnis erzielt werden konnten. Um zusätzlich den Absatz der Wurstwaren in der Selbstbedienung zu erhöhen, hat Epta auf das Twin Mini der Marke Eurocryor gesetzt.

Es handelt sich um eine Selbstbedienungsinsel mit vielfältigen individuellen Gestaltungs- und Ausstattungsvarianten. Sie zeichnet sich durch eine durchsichtige Rückwand aus, die natürliches Licht garantiert und somit die Frische der Ware hervorhebt und dadurch dazu beiträgt die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf die Waren zu lenken. Das besondere Design des Twin Mini gestattet es, neben den Kühlprodukten im Kühlmöbel auch Trockenprodukte auf der oberen Ablage der Selbstbedienungsinsel zu präsentieren, um so das Cross-Selling zu steigern. Außerdem hat Epta die komplett verglaste Kühlinsel Chorus und die halbverglaste Kühlinsel Rhapsody der Marke Costan geliefert. Diese kompakten und energieeffizienten steckerfertigen Kühlmöbel wurden entworfen, um dem Bedarf der Händler Impulskäufen zu steigern und dabei gleichzeitig eine geringere Umweltbelastung zu gewährleisten, zu entsprechen. Dies gelingt dank der Verwendung von Propan R290 als natürliches Kältemittel mit einem erhöhten Leistungskoeffizienten und einem GWP-Wert, der rund 1.300 Mal niedriger ist als der von F-Gasen wie R404A.